header

Kompetenzzentrum Präventivmedizin K-PM

Das Kompetenzzentrum Präventivmedizin (K-PM) ist eine an der Rostocker Universität entstandene Initiative und arbeitet an der Nahtstelle zwischen medizinischer Forschung und deren Anwendung. Es setzt sich zum Ziel, neue Methoden und Technologien zu entwickeln, die zu einer nachhaltigen Gesundheitsförderung beitragen können. Die zu entwickelnden Methoden und Technologien liegen insbesondere in den präventivmedizinisch relevanten Schwerpunktthemen für Mecklenburg-Vorpommern. Die F&E-Vorhaben werden vom Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.
In diesem Zusammenhang werden auch Präventionsmaßnahmen entwickelt, validiert und modellhaft eingesetzt. Alle Methoden werden durch sichere, individuell ausgerichtete, p2- und m-Health-Technologien sowie durch Big Data-Methoden unterstützt, die im Rahmen der Projekte des Kompetenzzentrums gemeinsam mit regionalen Unternehmen und Praxispartnern entwickelt werden.

Initiatoren:

Institut für Präventivmedizin (IPM) - Universitätsmedizin Rostock (UMR)  

Center for Life Science Automation (CELISCA)  - Universität Rostock (UR)

S&N Systemhaus für Netzwerk- und Datentechnik GmbH (S&N) - Rostock

Hanseatic Institute of Technology e.V. (HIT) - Rostock